Jakobsweg Karte

Etappe 8: Von Navarrete nach Nájera

Vorherige Etappe Nächste Etappe
Distanz: 16 km
Gehzeit: 5 Stunden
Höhenmeter: 480 m

In meinem Pilgerführer steht zur Etappe von Navarrete nach Nájera: “Bilderbuch-Weinlandschaft Rioja: Durch dieses reich gegliederte Hügelland könnte man auch länger wandern. Und jeder Hügel hat seine eigene Geschichte, wie uns spätestens am Poyo de Roldán, dem Rolandsberg, klar wird.”.

Ich hatte wohl ziemlich Pech an diesem Tag. Auf dieser Strecke hat es tatsächlich gehagelt! Und das am 4. Mai. Es war ein richtiger Sturm und in den Bergen fiel Schnee.

Ich lief alleine und schnell und abends bekam ich promt die Quittung dafür: ich musste mich im Krankenhaus in Nájera behandeln lassen, weil mir mein rechtes Schienbein jetzt richtig schmerzte. Ich konnte kaum mehr auftreten. Die Frau am Krankenhausempfang nahm meinen Pilgerpass, denn in Spanien wird man mit Pilgerpass kostenlos behandelt. Sie fragte außerdem nach meiner Krankenversichertenkarte, die ich aber nicht dabei hatte. Es genügte aber eine Kopie meines Personalausweises zu meiner Identifikation.

Gleich darauf kam diese gutaussehende Ärztin, tastete mein Schienbein ab und meinte auf spanisch, wenn ich so weiter laufe, werde ich in 4 Tagen nicht mehr gehen können. Ich hätte eine Entzündung – und ich konnte es aber nicht übersetzen – der Sehne oder der Knochenhaut.

Sie sagte, ich hätte zu große Schritte gemacht, aber wenn man einen schweren Rucksack trägt muss man seine Schrittlänge reduzieren, kleine Schritte tun. Sie gab mir ein entzündungshemmendes Mittel und ich sollte 4 Tage nicht laufen.

Demütig und mit Tränen in den Augen verließ ich das Krankenhaus – in winzigen Schritten.

1 Dietrich Höllhuber: Wandern auf dem spanischen Jakobsweg. DUMONT aktiv, 2008, Seite 87.

Werbung


Vorherige Etappe Nächste Etappe