Jakobsweg Karte

Etappe 32: Von Pedrouzo nach Santiago de Compostela

Vorherige Etappe Nächste Etappe
Distanz: 22 km
Gehzeit: 5.3 Stunden
Höhenmeter: 251 m

In Pedrouzo machte ich erst mal eine ausgedehnte Mittagspause in einem etwas abgelegenen, und — um es noch schön zu formulieren — schlichten Restaurant. Ich breitete überall meine nassen Sachen zum Trocknen aus und zog sogar meine völlig durchnässten Schuhe aus.

Es verirrten sich tatsächlich noch drei ebenso nasse Pilger in dieses Restaurant und einer davon bot mir sofort seine Hirschtalgsalbe an, mit der man auch in komplett nassen Schuhen und Socken niemals Blasen bekommen würde, wie er mir versicherte.

Ich weiss nicht, ob es diese Episode war, oder einfach der immer größer werdende Wunsch nach einem heißen Vollbad und genügend Platz zum Trocknen meiner Sachen — auf jeden Fall entschied ich mich, die letzte Etappe nach Santiago gleich anzuschließen und mir ein Hotelzimmer für die Nacht zu gönnen.

Ausreichend gestärkt zog ich wieder meine nassen Sachen an, bedankte mich nochmals bei dem fürsorglichen Mitpilger und ging hinaus in den Regen. 22 km lagen noch vor mir.

Zuerst ging ich durch San Antón und Amonal in der Nähe des Flughafengeländes entlang. Es folgen Lavacolla und Villamaior und nach 4 Stunden erreichte ich Monte do Gozo, Berg der Freude.

Ich war schon ziemlich müde, wollte aber unbedingt weiter in mein reserviertes Hotelzimmer und so „flog“ ich nach einer kurzen Rast den Berg nach Santiago hinab — bei Nieselregen.

Der erste Blick auf die Stadt, das Ortsschild von Santiago, die überwältigende Altstadt — und dann — die Kathedrale. Unbeschreiblich! Ich stand auf dem Praza do Obradoiro, diesem Vorzeigeplatz vor der Kathedrale, und genoss nur diese unbändige Freude.

Nach den 45 km (die letzte — und meine längste Etappe) konnte ich den Komfort eines Hotelzimmers (mit Badewanne!) so richtig auskosten. Ich hatte es tatsächlich geschafft.

An diesem Abend war nur Freude, Euphorie, und ich war auch unbeschreiblich müde.

Werbung


Vorherige Etappe Nächste Etappe