Jakobsweg Karte

Etappe 14: Von Sambol nach Eremita de San Nicolás

Vorherige Etappe Nächste Etappe
Distanz: 23 km
Gehzeit: 7 Stunden
Höhenmeter: 800 m

Von Sambol aus sind 2.15 Stunden zu gehen, bis man zum nächste Dorf – Hontanas gelangt. Weitere 1,5 Stunden später passiert man die Ruinen des Klosters San Antón.

Bald gerät Castrojeriz in Sicht. Die gerade mal 1.100 Einwohner des Ortes haben vier Kirchen zur Verfügung. Die Stiftskirche Virgen  del Manzano sieht man schon von weitem. Nach Castrojeriz sind über 100 Höhenmeter auf den Berg Mostelares zu bewältigen. Auf der Anhöhe hat man einen hervorragenden Rückblick.

Nach 1.15 Stunden erreicht man die Fuente del Piojo mit Picknickplatz. Kurz danach erreicht man ein einsam stehendes Haus, die Ermita de San Nicolás. Diese mittelalterliche Einsiedelei wurde von einer italienischen Laien-Bruderschaft zu einer kleinen, aber sehr heimelige Herberge ausgebaut. Nach altem Brauch wurden uns Pilgern in einer Zeremonie sogar die Füße gewaschen und geküsst. Dann wurde gemeinsam gegessen und sogar noch musiziert und gesungen, das war sehr schön.

Leider hat das Gebäude keine Heizung und so musste ich mir auch für diese Nacht einige Decken, die Gott sei Dank in den meisten Herbergen ausliegen, über meinen Schlafsack streifen.

Werbung


Vorherige Etappe Nächste Etappe