Jakobsweg Karte

Etappe 18: Von Terradillos de los Templarios nach El Burgo Ranero

Vorherige Etappe Nächste Etappe
Distanz: 30 km
Gehzeit: 7.3 Stunden
Höhenmeter: 880 m

Das Aufwachen in der Herberge in Terradillos de los Templarios ist mir bis heute sehr gut in Erinnerung geblieben. Von einem entsetzten Ausruf meiner Bettnachbarin: „oh – snow“ und vielen aufgeregten Stimmen aus den umliegenden Nachtlagern geweckt, trat ich schlaftrunken ans Fenster und sah tatsächlich – Schnee!

Steifgefrorene Pilgerwäsche hing weiß bedeckt an einem verlassenen Wäscheständer und die Morgendämmerung brachte die weiße Pracht an diesem 13. Mai(!!!) zum Vorschein.

Na prima, dachte ich, den gestrigen Tag verbrachte ich im Regen, und heute muss ich also auch noch im Schnee wandern! In meiner Vorstellung habe ich mich stets bei Sonnenschein im warmen Spanien gesehen – diese Camino-Vorstellung ist im Mai wohl wirklich utopisch.


So zog ich dann alle Kleidungsstücke, die ich dabei hatte an – und machte mich, wie immer, auf den Weg. Nach 2,5 Stunden hatte ich Sahagún erreicht, der Schnee hatte sich aufgelöst.

Weiter ging es ohne große Höhenunterschiede über Calzada del Coto und Bercianos del Real Camino nach El Burgo Ranero. Diese Route entspricht in ihrem Verlauf dem historischen Jakobsweg.

Werbung


Vorherige Etappe Nächste Etappe